Fahrtenwettbewerb Bezirk Tegel 2018

Der Fahrtensegler-Abend fand diesmal in der Messe des S.V.T. statt mit bester Bewirtung durch Kerstin und ihr Team. Wir danken noch einmal für die hervorragende Gastfreundschaft.
11 Vereine haben 2018 am Fahrtenwettbewerb teilgenommen und 55 Törns gemeldet, davon 50 Törns Ostsee, Mittelmeer und Boddengewässer, 4 Binnen und 1 Hochsee. Diese Anzahl der Törns kam allerdings nur dadurch zustande, da die Fahrtenobleute der meldenden Vereine (11 von insgesamt 23 Vereinen des Reviers!) alle Vereinstörns gemeldet hatten. Die Eigen-Meldungen der Skipper fielen mit 32 Törns hingegen deutlich bescheidener aus, was allerdings wiederum durch sehr lesenswerte Berichte und ausführliche Logbücher geheilt wurde.

1. Vereinswertung
Die meldenden 11 Vereine hatten 55 Törns mit knapp 26.000 sm registriert, wobei leider das Ergebnis des Regenjahres 2017 mit 65 Törns und 40.000 sm nicht wieder erreichen konnte. Vielleicht müssen wir hier noch etwas mehr zur Teilnahme motivieren.
Der 1. Preis und damit der Wanderpreis gingen an den Verein:
Tegeler Segel-Club (TSC)
mit 14 gemeldeten Törns und 7500 sm vor dem S.V.T. mit 10 Törns und 5400 sm!
Die Liste der Vereinswertung folgt im Anhang.
Dem TSC wurde ein neuer Wanderpreis in Form eines weit gereisten Schiffskompasses übergeben. Wir danken dem stiftendem Segelclub Frithjof-Haveleck und der Stifterin Kerstin Riemanns.
Der bisherige Wanderpreis, der ursprünglich als Ehepaarpreis seit 1992 im Umlauf war, wurde feierlich und dauerhaft an das verdiente Ehepaar Dagmar und Klaus Herzog übergeben aufgrund ihrer fast jährlichen Teilnahme und 7-fachen Gewinn des 1. Preises.

2. Wertung See :
In der Einzelwertung See konnten wir leider das hervorragende Ergebnis des Regenjahres 2017 nicht wieder erreichen. Wahrscheinlich war das Wetter 2018 zu schön, um sich mit Logbuch und Bericht zu befas-sen
Der Preis See und damit der Wanderpreis ging in diesem Jahr an:
1. Preis See ging mit 374 Punkten an Gerhard Rieken vom SCO
2. Preis See ging mit 366 und 318 Punkten an Jürgen Helfers vom S.V.T.
3. Preis mit 314 Punkten an Dietmar Radder vom SCN
Die gesamte Liste der See-Wertung findet ihr im Anhang!

3. Familienwertung
In diesem Jahr wurde nur 1 einziger Familien-Törn mit Kindern gemeldet (obwohl offenbar weitere Fami-lien-Törns unternommen aber nicht gemeldet wurden.) Schade!
Damit ging der 1. Preis und damit der Wanderpreis an:
Jörg, Petra Stabernack und Sohn Lasse mit Freund Till (15 J.) vom Segelclub TSC.

4. Jugendwertung
Sie sollte der Förderung und Begeisterung der Jugendlichen untereinander unter fachlicher und pädagogischer Leitung von erwachsenen und erfahrenen Seglern auf See, an der Küste oder in den Binnengewässern dienen.
Für 2017 konnte in dieser Kategorie wie im letzten Jahr kein Preis vergeben werden!
Der vom TSC freundlicher Weise gestiftete Wanderpreis Jugend muss leider weiter in der Vitrine des TSC bleiben.
Wir hoffen, dass sich in 2019 wie in 2016 wieder einige begeisternde Törns finden!

5. Besonderer Törn
Die besonderen Törns wurden in diesem Jahr durch Empfehlung der Fahrten-Obleute der Tegeler Vereine ausgewählt. Die Auserwählten wurden gebeten, ihre Törns in einem 5-minütigen Vortrag vorzustellen, was offensichtlich sehr viel Anklang bei den Teilnehmern fand und den Fahrtenseglerabend aktiv belebte. Der Wettbewerbsgedanke wurde dabei vollständig ausgeschlossen. Die Törns sollten beispielhaft die Bandbreit dieses faszinierenden und anspruchsvollen Segelsports dokumentieren. Alle anderen gemeldeten Törns mit den schönen Berichten und akribischen Aufzeichnungen können sich diesen Ehrungen anschließen.
Ausgewählt wurden:
Mario Boldt und Judith Boldt vom TSC mit 5 wechselnden Crew-Mitgliedern durch 67 Schleusen des Kanals – Mario war allerdings am Fahrtensegler-Abend verhindert.
Hauke und Karin Stiehl vom TSC mit herrlichen Erfahrungen entlang der Schwedischen Küste mit Club-kameraden.
Sebastian Orlowski vom SCF-H als mutiger Charter-Skipper mit 9 Crewmitgliedern in einem der verkehrs-reichsten Gebiete des Englischen Kanals.
Klaus und Dagmar Herzog vom W 11, als wiederkehrendes Großereignis – hier nur ein kleiner Eindruck von den Baltischen und Schwedischen Revieren.
Wolfgang Staudt vom TSC als Boots-Newcomer und Einhandsegler in der Nord-Süd-Passage in heimischen Gewässern, die jeder kennt, aber kaum einer so genau ersegelt hat wie Wolfgang!
Die vorgestellten und geehrten Törns dokumentierten mal wieder die Vielfalt, das Engagement und die Bandbreite des Breitensports der Fahrtensegler.
Jüngster Skipper: 31 Jahre – ältester 82 Jahre, jüngstes Crew-Mitglied 4 Jahr – ältestes 79 Jahre.
Wir bitten auch in diesem Jahr um Verständnis, dass wir nicht alle insgesamt 32 gemeldeten Törns einzeln vorstellen und durch einen Preis auszeichnen können. Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir damit nicht jeder hinter einem Törn stehenden Leistung gerecht bewertet werden können. Wir hoffen diese mit einer speziell ausgewählten Flasche Rotwein ifür jeden Skipper einigermaßen gerecht bewertet zu haben.


Björn Leonhardt
Fahrtensegel-Obmann Bezirk Tegel 10.05.2019

Ausschreibung Fahrtenwettbewerb des Bezirks Tegel 2018

Liebe Seglerinnen und Segler, liebe Fahrtenobleute,
Es wird Zeit, den Fahrtenwettbewerb 2018 bekannt zu geben, damit ihr euch allmählich wieder darauf einstellen könnt. Allerdings ist ja noch etwas Zeit bis zur Abgabe. Aber das schöne Früh-jahr macht ja schon Lust auf die große Fahrt!
Abgabetermin ist wie jedes Jahr wieder der 30.November!
Der Fahrtenwettbewerb richtet sich an die Segler aller Vereine des Bezirks Tegel, die in der Sai-son 2018 ihren Heimathafen und den Bezirk Tegel verlassen bzw. in fremden Gewässern ihrer Segelleidenschaft nachgehen.
Der Tegeler Fahrtenwettbewerb ist ausdrücklich als Ergänzung zu den beiden großen Fahrten-wettbewerben des BSV und der KA (Kreutzer Abteilung des DSV) zu verstehen.
Er soll die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Fahrtensegler fördern und den Spaß und die Freude am Breitensport des Fahrtensegelns dokumentieren.
Aufgrund des letzten Fahrten-Obleute-Treff am 24.04.18 haben wir festgestellt, dass der Wettbe-werb in 2017 weitestgehend den Ansprüchen der Fahrtensegler entgegen kam. Insbesondere die Meldung der Vereinswertung durch die Vereine in einfacher Form hat sich bewährt und wir hoffen, dass in diesem Jahr weitere Vereine dieses „Fahrtensegler-Journal“ sowohl für den Verein als auch für den Wettbewerb nutzen.
Deshalb sind wir für diese Saison beim Bewährten geblieben, nur die Wertung des „Besonderen Törns haben wir weiter den Wünschen der Vereine angepasst.
Es wurde entschieden, dass grundsätzlich nur Törns in Wertungen kommen, die von Tegeler Skipper/inne/n gesegelt wurden. Ob auf eigenem, fremdem oder gechartertem Boot ist nicht ent-scheidend!
Es bleibt bei den 5 Wertungen des Fahrtenwettbewerbs:
1. Die Vereinswertung, um die Aktivitäten der Fahrtensegler als gemeinsame Leistung der Vereine herauszustellen.
2. Die Familienwertung, die weniger unter dem Aspekt der Seemannschaft als vielmehr der Heranführung der Kinder an den Segelsport in der Familie Bedeutung verleihen soll.
3. Die Jugendwertung, die der Förderung und Begeisterung der Jugendlichen untereinan-der unter fachlicher und pädagogischer Leitung von erwachsenen und erfahrenen Seglern auf See, an der Küste oder in den Binnengewässern dient.
4. Die Wertung See in der bisherigen bewährten Form und
5. Der „Besondere Törn“, der diesmal in der Auswahl den Vereinen vorbehalten bleibt.


Nun zu den Wertungen:
1. Die Vereinswertung sehen wir als „Gesamtleistung eines Vereins“ wobei entscheidend ist, wie viele Segler des Vereins ihr Boot über die Bezirksgrenzen hinaus bewegt haben. Da viele Segler nicht den Ehrgeiz haben, Ihre Törns individuell zu dokumentieren, werden wieder die Fahrtenob-leute gebeten, diese Aufgabe für alle Fahrtensegler des Verein zu übernehmen (da, wo es keinen Fahrten - OBL gibt, bitten wir den Vorstand eine Person dafür zu benennen).
Das Excel-Formular wird aus dem Vorjahr beibehalten, da bestätigt wurde, dass es einfach auszu-füllen ist. Jeder Verein dokumentiert darin die unternommenen Törns im Verein. Pro Törn werden in einer Zeile - die so eingerichtet ist, dass sie auch mehrzeilig beschriftet werden kann – die fol-genden Kriterien erfasst: Skipper, Crew (Name, Alter), Yacht (Name, Typ, Länge), Törn (Fahrtge-biet, Zeit, sm, ggf. gesamt oder soweit gemeldet unter Segel, Motor). Die Tabelle kann in jedem Verein gleichzeitig als Jahrbuch des Fahrtensegelns gesehen werden.
Der Verein mit den meisten Törns x sm / Anzahl der Vereinsmitglieder gewinnt den 1. Preis!
Hinweis: Die Tabelle „Vereinswertung“ ist mit einem Blattschutz versehen, damit nur die Zellen für die Törns ausgefüllt werden. Falls es Probleme beim Ausfüllen geben sollte, kann der Blattschutz im Excel-Register aufgehoben werden: Überprüfen- Blattschutz aufheben.
2. Der Familienpreis (See oder Binnen) soll den „Spaß an der Freude“ des Segelns bei Törns mit Kindern unter 16 Jahren dokumentieren. Wir wünsche uns neben dem Deckblatt für den Törn einen kleinen Bericht und so weit möglich eine kleine Präsentation der Familie auf dem Fahrten-segler-Abend als Ansporn für andere Familien und Vereine. Die Kinder können sich aktiv an ihrer Törn-Vorstellung beteiligen und erhalten natürlich wieder eine kleine Überraschung!
Da es für den Fahrten-Obmann des Bezirks oftmals etwas schwierig ist, einen Familientörn zu identifizieren, werden die Fahrtenobleute der Vereine gebeten diese besonders herauszuheben und zu melden.
3. Der Jugendpreis soll insbesondere das Engagement der Jugendlichen (Teilnehmer unter 25 Jahren) fördern. Neben dem Deckblatt für die Wettbewerbsteilnahme bitten wir um einen kleinen Törnbericht, bei dem Ausbildung, Kameradschaft, gegenseitige Verständnis und Seemannschaft zum Ausdruck kommen. Auch hier werden die Fahrtenobleute der Vereine gebeten, Hilfestellung zu leisten, da auch in den Vereinen die Jugendarbeit besonders gefördert werden soll. Da uns die Jugendtörns so wichtig sind, werden wir gemeinsam mit den Fahrten-OBL über die Preisvergabe entscheiden.
4. Die Wertung See wird im Wesentlichen wie in den Vorjahren beibehalten (gesegelte Strecke über Grund in sm, die Bootslänge und die gesegelte Tage – siehe Formulare!). Es wird, so weit möglich, darum gebeten die Unterlagen in elektronischer Form bereitzustellen. Neben den rein zahlenmäßigen Fakten, werden wir auch die sportliche Leistung und seglerische Herausforderung mit Punkten bewerten (jeweils dokumentiert in A= Deckblatt, B=Tabelle, C=Törnbericht, D=Törnkarte), um Bootslänge und gesegelte Seemeilen natürlich weiterhin zu honorieren, aber nicht über zu bewerten.
5. Der „Besonderen Törn“ wird diesmal von den Vereinen bestimmt. Es wurde von den Fahrten-Obleuten der Vereine entschieden, dass in dieser Kategorie der Wettbewerbsgedanke vollkom-men außer Acht bleibt. Jeder Tegeler Verein entscheidet, welche Törns er als „Besondere Törns“ meldet. Und zwar maximal 2 pro Verein. Aus allen Meldungen werden 5 Törns per Los ausge-wählt. Die 5 Skipper/Crews werden gebeten ihre „Besonderen Törns“ auf dem Fahrtensegler-Abend zur Erbauung der Teilnehmer in einem maximal 10-minütigen Vortrag/Video/Show etc. vor-zustellen. Auf die Einhaltung der Zeit ist bitte zu achten, da der Vortrag sonst leider aus Rücksicht auf die Vor-/Nach-Redner abgebrochen werden muss. Es gibt keinen besonderen Preis, sondern jeder „Besondere Törn“ wird mit einer „Besonderen Flasche Wein“ bedacht!
Übersendet bitte die Unterlagen für die Teilnahme (möglichst) in elektronischer Form per Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wer Papier weiterhin vorzieht bitte an Björn Leon-hardt, Tannenhäherstr. 3c, 13505 Berlin. Bitte Informiert eure Fahrtenobleute über eure Einsen-dungen, damit nicht wie im letzten Jahr einige wertvolle Einsendungen unbeachtet bleiben oder verloren gehen!
Bitte Einsendetermin 30.November 2018 einhalten, da der Fahrtenobmann Tegels danach vo-raussichtlich wiederum bis Februar in südliche Gefilde abwandert und die Unterlagen gerne vorher sichten möchte!
Für Rückfragen stehe ich euch natürlich auch unter 0171 7526352 telefonisch zur Verfügung.
Termin und Ort der Ehrung der Sieger am Fahrtenwettbewerb werden noch bekannt gegeben.
Ich wünsche euch eine wunderschöne, erlebnisreiche Fahrtensegel-Saison und freue mich über eine noch höhere Beteiligung am Fahrtenwettbewerb im Bezirk Tegel als im letzten Jahr!
Mit sportlichen Grüßen
Björn Leonhardt

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com